Freundeskeis Riedberger Horn

Die unabhängige Bürgerbewegung aus der Region

Wir sind ein Zusammenschluss Allgäuer Bürger - eine Interessengemeinschaft.

Unser Ziel ist, die Allgäuer Alpenlandschaft zu erhalten. Dazu gehört, dass der Alpenplan nicht für die Profitgier Einzelner geopfert wird, sondern unverändert bestehen bleibt!

Prominente Unterstützung!

Mit Alexander Huber von den "Huberbuam" haben wir einen prominenten Freund des Riedberger Horns gewonnen! Sein Statement: "Der Alpenplan wurde zum Schutz der Natur des Alpenraumes ausgehandelt und entwickelt. Jedwede Abänderung würde den gesamten Plan wieder zur Disposition stellen. Deswegen ist der Alpenplan nicht verhandelbar!" 

Foto: Thomas Senf

Der Widerstand gegen die Skischaukel geht vor Ort weiter!

Große Enttäuschung über die kurzsichtige Entscheidung des Landtags, den Alpenplan zu ändern! Dieser Beschluss wurde trotz massiven Protesten über unsere Köpfe hinweg getroffen! 

Doch wir geben nicht auf und setzen den Widerstand verstärkt fort - die weiteren Entscheidungen liegen nämlich jetzt beim Landratsamt Oberallgäu.

Werde auch Du ein Freund des Riedberger Horns!

Wir informieren unsere Freunde regelmäßig per E-Mail Newsletter über Fakten, Hintergründe und aktuell geplante Aktionen.

Schreib' an "freundeskreis.riedberger.horn@gmail.com" oder trage Dich hier auf unserem Kontaktformular ein und werde Teil unserer Bewegung.

Gründung des Freundeskreis Riedberger Horn

Juli 2017:

Allgäuer Lokalpolitiker verbreiten in München das Gerücht, eine Skischaukel am Riedberger Horn sei unverzichtbar und von "den Allgäuern" gewollt.

NEIN! Um uns Bürgern eine Stimme zu geben, die die wahre Stimmung nach München transportiert, gründet sich der "Freundeskreis Riedberger Horn" - gegen die Skischaukel und für einen naturnahen Tourismus "mit Hirn" in unserer Heimat.



Gästebuch

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Nicole (Mittwoch, 13 Dezember 2017 21:58)

    Sieht schon richtig gut aus!

  • #2

    Monika Radowitz-Willenborg (Mittwoch, 20 Dezember 2017 14:51)

    Unfassbares in der SZ vom 19.12.17 ( Bayernteil): Speicherteich im Quellmoor/Schneekanonen.....gehts noch, sieht so die angekündigte naturnahe "Ertüchtigung" des technischen Bestandes aus?
    Riesenparkplätze und Straßenausbau werden folgen!
    Umweltversiegelung, Energieverschwendung, noch mehr Verkehr in Zeiten des Klimawandels. Wo sind die Politiker, die diesen Wahnsinn stoppen?